Logo "ART Card Edition"
Wie Sie durch 44 Bilder
Potenzial auf den Punkt bringen...

Markus Wortmann

Markus Wortmann beim sk!lls-AbholtagJede Handlung braucht einen Grund. ... Ohne Grund gibt es auch im doppeldeutigen Sinne keine Handlung. Eine Handlung hat einen Ort – wo es passiert – egal, ob es sich um eine physische oder geistige Handlung handelt, es gibt immer einen Ort. Die zweite Ebene des Grundes ist, dass es auch immer einen Impuls gibt. Ohne Impuls gibt es keine Handlung. Es gibt den Ort und aus dem Ort heraus entsteht ein Grund. Und aus diesem Grund entsteht ein Impuls. Und aus diesem Impuls passiert plötzlich irgend etwas.

 

... ich habe den Pinsel genommen und habe darauf einfach mal nach rechts und nach links eine Linie gezogen. Der Grund, auf dem die Handlungen spielen werden, wird eine Linie sein. Ich kann den Ort auch verändern, modellieren – ich kann die Linien steuern, sie sozusagen den einzelnen Handlungen anpassen, meinem Impuls folgen.

 

... Ich kann mich in unterschiedliche Haltungen versetzen. Ich wähle die Haltung produzieren, dann setze ich mich ganz ordentlich hin mit der Haltung »ich produziere eine Handlung.« Das ist eine ganz andere Haltung, als wenn ich sagen würde, ich züchte so viele kleine Dinge. So sind diese Bilder entstanden – auf dem Grund meiner Haltungen zu den Handlungen – mit meinen Impulsen – habe ih Gründe und Handlungen vor Ort verwirklicht.

 

Dann kam die Idee, dass ich die Bilder aneinander setzen könnte. Denn, wenn sie alle auf der gleichen großen, schwarzen Linie liegen, dann wird es mir möglich sein, am laufenden Band Handlungen aneinander zu legen und daraus Handlungsabläufe zu ›zaubern‹, die Lust auf einen Spaziergang machen.

 

Die Worte, die ich als Künstler festgehalten habe – meine Impulse plus die Haltung dann in den Bldern selbst zu erforschen – wahrzunehmen – stimmt es mit meinen Ideen und Vorstellungen überein? – so betrachte ich das Bild – es ist mein Erlebnis – und das des zukünftigen Betrachters...